Spielberichte C-Junoiren

20.09.2008

SPV 05 Nürtingen - SV Nabern  2:2

>>Galerie vom Spiel

 

In der 1. Hälfte begann der SPV sehr stark und kam auch gleich in den ersten paar Minuten zu zwei Chancen durch den hervoragend aufgelegten Tayfun Keles. Der Ball wollte jedoch nicht rein und verfehlte zweimal sehr knapp das Tor. .

 

Dann kam im Gegenzug der SV Nabern und ging durch einen eklatanten Abwehrfehler mit 1:0 in Führung. Danach wieder das gleiche Bild. Der SPV drang weiter auf den Ausgleich und fing sich kurz vor der Pause noch einen Konter des SV Nabern, der nur durch ein Foul ausgebremst werden konnte. Der folgende Freistoß wurde scharf vor das Tor geschossen. Hier konnte Maurice noch abwehren, den Nachschuss aus abseitsverdächtiger Position konnte er dann nicht mehr parieren. Somit ging der SV Nabern wenn auch etwas glücklich mit 0:2 in die Pause.

 

Nach einer motivierenden Kabinenansprache kam der SPV nach der Pause gleich wieder im Vorwärtsgang zur ersten Chance, die durch Muhammed Ali Verdioglu mit einem tollen Sololauf aufs Tor erfolgreich abgeschlossen wurde. 1:2

 

Nun zerfiel die Partie ein wenig ohne jedoch den Druck auf das Tor von SV Nabern zu verringern. Immer wieder wurde phasenweise sehr gut kombieniert, jedoch am Strafraum des SV Nabern war Schluss.

 

Erst 5 Minuten vor Schluss war es wieder Tayfun Keles der versucht hatte auf Muhammed Ali Verdioglu durchzustecken, wobei hier Ali im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Dennis Jasny eiskalt. Somit glich der SPV verdientermaßen zum 2:2 aus.

 

FAZIT: SV Nabern war mit dem Remis mehr als gut bedient während wir ein wenig den vergebenen Chancen hinterher trauerten aber letztlich doch durch einen hervoragenden Kampfgeist zum verdienten Ausgleich zurückkamen.

 

Die Mannschaft zeigte sich läuferisch und kämpferisch sehr stark. Hervorzuheben waren in diesem Spiel aus den erwähnten Tayfun Keles, Willi Muraskin, Dennis Jasny und Yannick Stange sowie Onur Degirmenci. Alle anderen spielten ebenfalls sehr gut.


27.09.2008:
Spfr. Dettingen/Teck - SPV 05 Nürtingen (8:1)

 

Die Hausherrren waren von Anfang spielbestimmend und fanden immer wieder Mittel und Wege unsere Mannschaft bereits im Spielaufbau zu stören. So war es auch die logische Schlussfolgerung, dass wir nach ca. 10 Minuten durch eine Ecke mit 1:0 in Rückstand gerieten. Hier stimmte in der Abwehr die Zuordung überhaupt nicht.

 

In der 20 Minuten dann überraschend durch einen langen Ball auf Justin Croteau gelang ihm durch einen überlegten Kopfball der sehr schmeichelhafte Ausgleich zum 1:1.

 

Immer wieder wurde unsere Mannschaft schon im Spielaufbau gestört, so dass wir zu keiner Zeit ins Spiel fanden. Die logische Folge 2:1 wieder durch einen Eckstoß von rechts, wobei hier unser Torspieler Maurice nicht sehr gut aussah. 2:1 war dann auch der Pausenstand.

 

In der 2. Halbzeit wieder das gewohnte Bild. Die Spfr. Dettingen rannte immer wieder auf unser Tor und schenkte uns bereits nach nur 5 Minuten in der 2. Halbzeit zwei weitere Treffer zum 3:1 und 4:1 ein.

Nach diesen zwei Treffern brachen dann alle Dämme und die Mannschaft haderte mehr mit sich selbst, als mit dem Gegner. Daraufhin wurden uns die Treffer 5 bis 8:1 eingeschenkt. Wobei der eine oder andere Treffer hätte vermieden werden können.

 

Fazit:  Der Sieg ging auch in dieser Höhe vollkommen zu Recht an die Spfr. Dettingen.  


08.10.2008

SPV 05 Nürtingen - TG Kirchheim    ( 2:1)

Starkes Spiel und Platz 3 in der Tabelle!

 

In der ersten Hälfte spielte unsere Mannschaft mit angezogener Handbremse und ein wenig ängstlich. Es ging bis zur 17. Spielminute hin und her und aus dem Nichts fiel das 1:0 durch einen herrlichen Fernschuß eines Kirchheimer Spielers aus ca. 16 Metern, den unser, ansonsten sehr gut agierender Torspieler Mert Cakir nur noch ins Tor abfälschen konnte.

 

Es ging daraufhin ein Ruck durch die Mannschaft und wir suchten nun auch das ein oder andere Mal den direkten Weg ins Tor. Nach gutem Zuspiel von Tayfun Keles auf Justin Croteau konnte dieser nur durch ein Foul an der Strafraumgrenze gestoppt werden. Den fälligen Freistoß schoß Dennis Jasny knapp über das Tor. Nun wachte die Mannschaft richtig auf und kam nun das ein oder andere Mal zu guten Kombinationen und Chancen.

Diesmal war es Dennis Jasny, der Ufuk Kara auf höhe der Mittellinie mustergültig bediente. Ufuk dribbelte sich auf Rechts durch und schloß seinen Alleingang mit einem wunderschönen Schuß ins lange Eck ab. 1:1

 

Unsere Mannschaft drückte nun zusehens aufs Tor, konnte jedoch kein Kapital daraus schlagen. Somit ging es 1:1 in die Pause.

 

Nach der Halbzeitpause war unsere Mannschaft nicht mehr wieder zu erkennen. Sie drückte die TG Kirchheim förmlich in die eigene Hälfte und kombinierte sehr schön im Mittelfeld. In der 45 Minute fiel dann auch durch einen sehr gefährlich hereingegebenen Eckstoß durch Willi Muraskin verdientermaßen das 2:1 durch ein Kopfballtor von Tayfun Keles.

 

Nun war es nur noch eine Mannschaft die spielte, nämlich der SPV. Das Tor zum 3:1 lag in der Luft wollte jedoch nicht fallen.

 

Nach einer Befreiungsaktion der Kirchheimer , die jedoch sehr gut von unserem Spielführer Onur Degirmenci geklärt werden konnte, geriet dieser im Anschluß mit seinem Gegenspieler aneinander und wurde zusammen mit ihm wegen unsportlichen Verhaltens für 5 Minuten vom Platz gestellt.

 

Das Spiel verflachte nun ein wenig ohne jedoch den Druck auf das gegenerische Tor zu vernachlässigen.

 

Es kam nun 5 Minuten vor Schluss noch zu einer Kuriosität: Nachdem Willi Muraskin, der in der 2. Hälfte eine deutliche Steigerung in seinem Spielverhalten zeigte, von der Mittellinie den Ball hoch auf das gegnerische Tor schoß, den Torspieler damit überraschte und den Ball - hier gehen die Meinungen auseinander- ins Tor buxierte.

Der Schiedsrichter zeigte zunächst auf den Mittelpunkt, so dass jeder Anwesende annahm, dass 3:1 sei gefallen. Nachdem nun aber die Kirchheimer Spieler lautstark protestierten, der Ball sei über das Tor gegangen, nahm der ansonsten sehr souverän pfeifende Schiedsrichter seine Entscheidung zurück und entschied auf Torabstoß.

 - Schade-  

 

Letztlich war das 2:1 ein sehr schmeichelhaftes Ergebnis für die TG Kirchheim, die aufgrund der 2 Hälfte auch höher hätte verlieren können.

 

Hervorzuheben ist aufgrund der überragenden 2. Spielhälfte: die gesamte Mannschaft, die sich in der 2. Hälfte mannschaftlich geschlossen, laufstark und kämpferisch zeigte.  

 

Zu bedauern ist abschließend wieder die magere Torausbeute, da am Samstag, 11.10.2008 mit dem TSV Oberboihingen eine Mannschaft von anderem Kaliber uns gegenüber steht, wo wir um 15:00 Uhr auswärts antreten müssen.



11.10.2008
TSV Oberboihingen- SPV 05 Nürtingen (2:1)


Enttäuschende Niederlage, die die Aussicht auf den Aufstieg zunichte machte!


Die erste Hälfte haben wir klar bestimmt und sind auch verdientermaßen in der 20 Minute durch Muhammed Ali Verdioglu in Führung gegangen. Nach einem Pass von Tayfun Keles ging Ali alleine durch und schloss aus halb linker Position im Strafraum zum 0:1 ab. Das war dann auch der Pausenstand.

 

Wir hatten die 1. Hälfte in allen Belangen bestimmt sind aber wieder an unserer schwachen Torausbeute gescheitert. Es hätte gut und gerne zur Pause bereits 2 oder 3:0 für uns stehen können. Erwähnenswert war noch ein scharf hereingegebener Eckstoß von Willi Muraskin, den der Torspieler des TSV gerade noch von der Linie Fausten konnte.

 

Nach der Pause kamen jedoch der TSV Oberboihingen besser ins Spiel und erspielte sich leicht Foeldvorteile.

Jedoch war es der SPV der eigentlich mit  0:2 in Führung gehen müsste. Ertugrul - Ernie- Kara dribbelte sich auf der rechten Seite durch und drang in den Strafraum ein. Hier wurde er von rechts kommend am Fünfmeterraum von hinten von den Beinen geholt.

 

Den fälligen Strafstoß verschoß Dennis Jasny über das Gehäuse. Das geschah in der 50 Minute. Von da an Riss der Faden im gesamten Spiel.

 

In der 52 Minute war es dann Tayfun Keles, der sich den Ball eroberte und alleine aufs Tor zulief. Hier wurde er kurz vor der Strafraumgrenze von hinten umgegrätsch und verletzte sich hierbei so schwer, dass für das Spiel gelaufen war.

 

Der TSV wurde nun zusehens stärker und drang seinerseits weiter auf unser Tor. Hier offenbarten sich dann auch Schwächen in unserer Hintermannschaft. 2 Lattentreffer zuvor eher es in der 60 Minute zum 1:1 bei uns einschlug. Hier ging ein Strafstoß aus dem halblinken Mittelfeld vorraus. Der Freistoß wurde hoch in den Strafraum hereingegeben und das 1:1 wurde hier aus abseitsträchtiger Position erzielt. Der Schiedsrichter zeigte dennoch auf den Mittelpunkt.

 

Nun verließen auch unserer Mannschaft die letzten Kräfte, Oberboihingen drang weiter auf unser Tor und in 69 Minute schlug es abermals ein, als ein TSV Spieler aus gut 16 Meter in den linken Winkel traf. 2:1

Unser Torspieler war an beiden Treffern machtlos und machte auch ansonsten ein fehlerfreies Spiel.

 

Überschattet wurde das Spiel zusätzlich durch die schwere Verletzung von Tayfun Keles der sich im Spiel einen Bruch im rechten Spann zu zog.


Fazit: Eine völlig unverdiente Niederlage, die auf alle Fälle hätte vermieden werden müssen. Wir haben bis auf die letzten 10 Minuten in allen Bereichen das Spiel bestimmt und sind letztlich an uns selbst gescheitert, da wir versäumt haben, unsere Chancen in Tore umzumünzen.

Bester Spieler war Mert Cakir, der uns schon in der 1. Hälfte mehrfach vor dem Ausgleich bewahrt hatte.


18.10.2008
SPV 05 Nürtingen gegen TSV Oberlenningen I  (1:8)

 

Ein enttäuschendes auch in dieser Höhe verdientes Ergebnis.

 

Das Spiel wurde von Beginn an von Oberlenningen in die Hand genommen und ließ uns auch nicht den Hauch einer Chance. Somit lagen wir bereits 0:3 hinten eher ein langer Ball auf Alexandros Vasilias folgte, den er auch mit einem schönen Lauf auf das gegnerische Tor zum 1:3 abschloss. Hier schoß er den Ball ins lange linke Eck.

Jedoch nur einige Zeigerumdrehungen später fiel das 1:4.

 

Das war auch der Pausenstand.

 

Nach der Pause das gleiche Bild. Oberlenningen drängte immer wieder auf unser Tor und schoß die weiteren Tore zum 1:8 Endstand.

 

Wir hatten in der 2.Halbzeit auch nicht mehr die Kraft, um noch einmal zurück zu kommen.

 

Somit muss von hiesiger Seite der Sieg für die TSV auch sportlich anerkannt werden.




14.03.2009

TSV Wendlingen - SPV 05 Nürtingen 1:5

Ein guter Start in die Saison!!!

Mit einem Start nach Maß begann das 1. Spiel unserer C-Jugend in die Saison der Kreisstaffel 5. Nachdem wir die Qualifikation zur Leistungsstaffel unter unseren Möglichkeiten abgeschlossen hatten und nun in der Kreisstaffel starten mussten, waren unsere Spieler bis in die Haarspitzen motiviert und wollten gleich ein Zeichen setzen.

 

So wurde das Spiel von der 1. Minute an in die Hand genommen und es war auch die logische Schlussfolgerung des enormen Drucks unserer Mannschaft, dass wir bereits in der 9 Minute durch Ufuk Kara mit 0:1 in Führung gingen.

 

Nachdem wir nun ruhiger aufspielen konnten kamen wir noch zur einen oder anderen Chance, wobei hier Dominik Pilicic mehrfach aus aussichtsreicher Position die Möglichkeit zu einer höheren Führung vergab. Nichts desto trotz kamen wir in der 20 Minute durch einen wunderschönen Schlenzer von Tayfun Keles zum 0:2, als dieser den Ball aus ca. 18 Metern von der Torauslinie ins Tor schlenzte. Nur 4 Minuten später war es Ali Verdioglu, der nach seiner Einwechslung seine 1. Chance zum 0:3 nutzte.

Das war auch der Pausenstand, wohlwissend, dass wir bis dato auch um 2-3 Tore höher führen könnten.

 

Nach der Pause spielte sich das gleiche Bild ab. Das Spiel machte nur eine Mannschaft und zwar der SPV. So wartete man auch nicht lange, als in der 47 Minute wieder Ali Verdioglu eine tolle Vorgabe von Tayfun Keles zum 0:4 einnetzte, indem er hier noch den Torspieler von Wendlingen ins leere Laufen ließ und dann eiskalt einschob.

 

Mit der Fortdauer des Spiels ließen auch ein wenig die Kräfte bei uns nach und das Spiel verflachte ein wenig. Einen Angriffsversuch der Wendlingen blieb bei Abdul Dogan in der 60. Minute hängen. Dieser lief über das halbe Feld, legte sich den Ball noch an zwei Wendlinger vorbei, und schoß den Ball anschließend überlegt ins lange Eck. 0:5.

 

Durch einen harmlosen Angriff der Wendlinger und ein Pass zwischen unseren zentralen Verteidigern hindurch, auf den 2 Meter im Abseits stehenden Angreifer der Wendlinger, kamen die Gastgeber doch noch zu ihrem  schmeichelhaften Ehrentreffer, der irregulär erzielt und gewertet wurde.

 

 

25.04.2009

TSV Oberboihingen - SPV 05 Nürtingen 0:2

Tabellenführung erkämpft!

Galerie zum Spiel

 

 

Ein erster Härtetest stand uns in Oberboihingen bevor. Wir mussten Auswärts bei keinem geringeren, als dem aktuellen Tabellenführer antreten.

 

So versuchte unsere Mannschaft gleich nach Anpfiff das Spiel an sich zu reißen und den Gastgebern ein klares Zeichen zu setzen, indem sie durch kluges Kurzpassspiel versuchte, das Spiel in die gegnerische Hälfte zu verlagern. Jedoch verpuffte die eine oder andere Chance in den Verteidigungsreihen der Gastgeber.

 

Erst die Hereinnahme unseres pfeilschnellen Neuzugangs Emrullah Cebba brachte dann in der 18 Spielminute die sehnlichst erwartete Erlösung und Führung in diesem Spiel.

Eine herrliche Ballannahme, zwei gekonnte Dribblings von Dennis Jasny sowie ein, durch seine hervorragende Übersicht gespielter, überlegter Pass auf den besagten Emrullah, und dieser verwertete ihn, durch einen sehenswerten Lauf auf gegneriche Tor und behielt zudem vor dem Tor die Kaltschnäuzigkeit und schob zum 0:1 ins kurze linke Eck ein.

 

Auch durch diese Führung ließ unsere Mannschaft nicht nach und versuchte sich noch weitere Chancen zu erarbeiten. Jedoch war jedesmal vor dem Strafraum Schluss.

Ein Eckball der Gastgeber sorgte in der Folge für einen Handelfmeter, nachdem Tayfun Keles der Ball bei einer Abwehraktion im Strafraum an die angelegte Hand Sprang. Der Elfmeter ging jedoch an den rechten Pfosten, so dass wir anschließend verdientermaßen auch mit 0:1 in die Pause gingen. 

 

In der 2. Hälfte hatten wir das Spiel dann über die gesamte Spielzeit im Griff, konnten jedoch zunächst kein Kapital daraus schlagen.

 

In der 51 Minute war es Ertugrul -Ernie- Kara , der den Ball auf rechts  bekam, ließ zwei Spieler an der Strafraumgrenze aussteigen und drang anschließend in den Strafraum ein. Hier wurde er unsanft von hinten von den Beinen geholt. Gelb war die logische Folge dieses Fouls, wobei das Foul auch hätte härter bestraft werden können. Den fälligen Elfmeter verwandelte Roman Wahnsiedler eiskalt ins linke obere Eck. 0:2

 

Doch auch wir bekamen eine gelbe Karte für Diyar Can, der den Ball trotz Abseitspfiff ins Tor bucksierte.

 

Die Gastgeber fügten sich nun im Hinblick auf den Spielstand in ihr Schicksal, überließen uns im Großen und Ganzen das Mittelfeld und so kamen wir noch zu mehreren gefährlichen Chancen, wobei hier wieder Dominik Pilicic gleich zweimal alleine auf den Torspieler zustürmte, jedoch kläglich vergab.

 

Hervorzuheben in der doch einseitig geführten Partie sind neben den beiden Torschüzten Emrullah und Roman auch Lukas -Phillipp- Langner, der seit Beginn der Saison zur Kreisstaffel in bestechender Form ist, seinen Gegenspielern kaum Raum übelässt und auch Akzente im Spielaufbau setzt.

 

Ferner hat die gesamte Mannschaft ein sehr gutes Spiel abgeliefert und die Tabellenführung völlig verdient erklommen.

Aus einer sicheren Abwehr (Onur, Sven, Abdul/Roman und Lukas -Phillipp- Langner) wurde das Spielfeld vom überragenden Mittelfeld (Tayfun, Ernie, Willi, Dennis und Ufuk) und den gut aufgelegten Stürmern (Dominik, Diyar, Ali und Emrullah) teilweise in drei Zügen überbrückt und hatte in Maurice Nimako-Boatey stets einen sicheren Rückhalt, der im Spiel nicht viel zu tun hatte, jedoch hatte sich mal ein Ball auf unser Tor verirrt, von ihm mittels tollem Stellungsspiel entschärft wurde. 

 

Die Mannschaft setzte zudem konsequent die Vorgaben des Trainers um und hat sich den Sieg und den damit verbundenen 1. Tabellenplatz redlich verdient.

 

 

29.04.2009

SPV 05 Nürtingen - TB Neckarhausen 0:2

 

Niederlage und Tabellenführung abgegeben.

 

Das Spiel wurde von uns gemacht, jedoch die Tore machten die Gäste. So bekamen wir gleich in den ersten Minuten einen Warnschuss auf unser Tor, als ein strammer Schuß eines TBN-Spielers an unseren Pfosten klatschte. Daraufhin wachte unsere Mannschaft auf und so kamen wir zu einer Chance über rechts, als der Ball Willi Muraskin zugespielt wurde, dieser dann aus ca. 13 Meter von rechts aufs Tor schoss und der Ball diesmal an den Innenpfosten und wieder herausprallte.

 

Das Spiel  verlief nun überwiegend im Mittelfeld ab, ohne dass sich eine Chance zu einem Tor ereignete. Ein TBN-Spieler eroberte sich nach schwachen Abspiel unserseits den Ball und lief durch unser Mittelfeld und unsere Abwehr. Sein Schuss ins linke lange Eck konnte unser Torspieler Mert Cakir gerade noch abwehren, wobei die Abwehr zu kurz war und so ein TBN-Spieler zum 0:1 in der 20 Minute abstauben konnte.

 

Nachdem sich nun keine weitern nennenswerten Chancen auftaten, war das 0:1 auch zugleich der Pausenstand.

 

Nach der Pause übernahm nun zusehens unsere Mannschaft das Spiel und kam auch gleich 10 Minuten nach Wiederanpfiff zu einer ersten Chance, als ein Pass von Tayfun Keles auf Dominik Pilicic mustergültig mitgenommen wurde. Dieser wurde jedoch im Strafraum gefoult und der Schiedsrichter hier sofort auf Elfmeter entschied.

Den fälligen Strafstoß setzte Roman Wahnsiedler leider zu unser aller Bedauern links neben das Tor.

 

In der Folge bestürmten wir das Tor und trafen noch zweimal an den Pfosten sowie einmal an die Latte, als Emrullah Cebba allein auf den Torwart zulief und hier an die Latte schoß.

 

Ein Konter der TBN kurz vor Schluss wurde im Strafraum von Sven Bechloch und Ufuk Kara beendet, wobei hier der ansonsten gut leitende Schiedsrichter auf Foul und nun auf Elfmeter für Neckarhausen entschied. Der fällige Strafstoß wurde dann zum 0:2 eingenetzt.

 

Alle Bemühungen noch ein Anschlusstor zu erzielen scheiterten, so dass wir letztendlich, wie in der Qualifikation schon so oft, am Ende trotzt eines guten Spiels mit leeren Händen da standen.

 

Spieler des Tages war beim heutigen Spiel: Tayfun Keles, der nur durch rüde Fouls gestoppt werden konnte.

Zudem ist die Mannschaft wieder durch eine gute kämpferische und läuferische Leistung aufgefallen. Das Ergebnis spiegelt die Leistung auf keinen Fall wieder. So heißt es letztendlich "Mund abwischen" und am Samstag gewinnen, um den Anschluss an die Spitzenplätze nicht gleich aus den Augen zu verlieren.  

 

 

 

09.05.2009

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten landeten wir einen Kantersieg - Auch in dieser Höhe völlig verdient!

 

Als Gast zum Auftakt zur Rückrunde gastierte der TSV Wendlingen auf dem Waldheim. Der Auftaktsieg von 1:5 aus dem Hinspiel war noch in Erinnerung.

 

So begann der SPV auch gleich das Spielgeschehen in die Hälfte des TSV zu verlegen, scheiterte jedoch zunächst mehrfach aus aussichtsreicher Position.

Erst in der 20 Min. war es Ertugrul Kara der nach wunderschöner Vorarbeit von Tayfun Keles, der zuvor alleine auf den Torhüter zulief und im richtigen Moment den Ball passte, als er den Ball unbedrängt zum 1:0 über die Torlinie schob. (Negativ fiel hierbei, der bereits aus dem Hinspiel bekannte Trainer der Wendlinger auf, der eine Abseitsposition gesehen haben will, als er wild gestikulierend und fluchend am Spielfeldrand stand)

 

Mit dem Tor im Rücken würden wir das Spiel nun ganz in die Hände nehmen - weit gefehlt! War es doch der TSV Wendlingen, der einige Male über rechts unserem Tor gefährlich nahe kam. So auch 5 Minuten nach der 1:0 Führung als sie abermals über rechts in Richtung Strafraum liefen und hierbei von Onur Degirmenci unsanft ausgebremst wurden. Der fällige Freistoß wurde zunächst von unserem Torspieler Maurice Nimako-Boatey überragend aus dem Winkel gefischt, beim anschließenden Nachschuss war er jedoch machtlos. 1:1

 

Unbeeindruckt des doch überraschenden Ausgleichs übernahm der SPV weiterhin das Spielgeschehen. So dauerte es nur 3 Zeigerumdrehungen als der eingewechselte Domink Pilicic den Ball nach der Mittellinie erhielt, alleine aufs Tor zustürmte und durch einen überlegten Heber den Gästekeeper zum zweiten Mal bezwang. 2:1.

Nur 2 Minuten später war es wieder Pilicic zum 3:1 durch einen Schuss ins lange rechte Eck aus halb linker Position.  

 

In der 33 Minute durfte sich auch noch unser Spielmacher Tayfun Keles in die Torchüztenliste eintragen, als er sich den Ball im Mittelfeld eroberte, kurz auf Ufuk Kara abspielte, steil ging und den Ball von Ufuk wieder zugespielt bekam. Sein Alleingang und Schuß aufs Tor konnte zunächst vom Gästegoalie pariert werden, sein Nachschuss schlug jedoch zum 4:1 ins linke lange Eck ein.

 

Das war dann auch zugleich der Pausenstand.

 

Nach der Halbzeitpause steckte unsere Mannschaft keinesfalls auf uns wollte den Gegner einfach nicht aus der eigene Hälfte lassen. So dauerte es ganze 6 Minuten als sich der gut aufgelegte und läuferisch starke Dennis Jasny den Ball im Mittelfeld schnappte, über links zwei Gegner aussteigen ließ und in den Strafraum eindrang. Ein überlegter Schuss unter das Dach zum 5:1 krönte seine hervorragende Leistung.

 

Nicht genug und hungrig nach Toren, kamen nun die 9 Minuten des ebenfalls stark spielenden Diyar Can. Er erzielte hier innnerhalb der 9 Minuten einen lupenreinen Hatrick zum verdienten 8:1.

 

Angesichts der nun doch eindeutigen Führung schlich sich bei uns in der Abwehr ein wenig der Schlendrian ein und so konnte Sven Bechloch einen Angreifer kurz vor der Strafraumgrenze nur durch ein Foul ausbremsen. Der fällige Freistoss wurde wunderschön auf unser Gehäuse geschlenzt und ebenso schön von Maurice - die Katze- Nimko-Boatey gehalten. Der Nachschuss eines TSV- Spielers wurde dann aus dem Abseits zum 8:2 eingenetzt. Dies wurde jedoch von der ansonsten souverän leitenden Schiedsrichterin übersehen.

 

Ein Angriff 5 Minuten vor Schluss vollstreckte wieder Pilicic zum 9:2 eher es Willi Muraskin gelang, einen zunächst abgewehrten Schuss zum 10:2 zu verwandeln.

 

Es vergaben nun in den Schlussminuten noch Ernie und Roman zwei 100%ige Chancen, jedoch kann man das in Anbetracht des Ergebnisses gut verkraften. Hoffen wir, dass die Mannschaft diese Leistung bis Mittwoch zum Auswärtsspiel bei der TSuGV Großbettlingen kompensieren kann, um von dort ebenfalls erfolgreich zurück zu kehren.       

13.05.2009

TSuGV Großbettlingen - SPV 05 Nürtingen 2:2

 

Trotz starker Vorstellung und Pausenführung kein Sieg!

 

Die SPV 05 begann wieder wie in den vorherigen Spielen auch, durch frühes Stören beim Spielaufbau der Gastgeber, das Spiel selbst zu machen. So war es auch die logische Schlußfolgerung, dass wir bereits in der 10 Miunten nach einem Eckball durch Ertugrul - Ernie - Kara mit 0:1 in Führung gingen.

 

Es dauerte keine 4 Minuten, als Ernie zum zweiten mal einnetzte. Ein guter Pass aus dem Mittelfeld auf Ernie, der über halblinks in den Strafraum eindrang und zum 0:2 erhöhte.

 

Nachdem wir nun noch mehrere 100%ige Chancen vergaben, zeigte sich doch die alte Weisheit, "wenn du vorne keine Tore schießt, dann bekommst du hinten welche!"

 

So war er der brandgefährliche Stürmer der Bettlinger (Nr.11 Luca Kleiß), der ansonsten von Dennis Jasny abgemeldet war, als er einmal auf rechts den Ball bekam, an Roman vorbeiging und den Ball quer legte, eine Unachtsamkeit der Innenverteidigung und es stand 1:2, was auch der Pausenstand bedeutete.

 

Nach der Halbzeitpause hatten wir zuächst noch die eine oder andere Großchance, jdeoch konnten wir den Ball nicht mehr im Gehäuse unterbringen. Mit Fortlauf des Spiels bekam Großbettlingen das Spiel immer besser in den Griff und kam immer wieder brandgefährlich vor unser Tor. Hier erging es jedoch den Angreifern Großbettlingens nicht anders als uns, als sie mehrfach aus aussichtsreicher Position den Ball nicht unterbrachten.

An dieser Stelle muss sich auch die Mannschaft bei unserem in der zweiten Halbzeit immer stärker werdenden Onur Degirmenci bedanken, dass wir nicht schon den Ausgleich kassierten. Onur warf sich immer wieder mutig in die Schüsse des Gegners und bewahrte unsere Mannschaft so vor einem größeren Schaden.

 

Nachdem wir nun auch das Mittelfeld den Gastgebern überlassen hatten war es nur eine Frage der Zeit, bis wir den Ausgleichstreffer kassierten. In der 60 Minute wurde wieder ein gefährlicher Angriff der Gastgeber über links vorgetragen und für den anschließend mustergültig bedienten Luca Kleiß war es ein Leichtes den Ball im Tor unterzubringen. Unser Torspieler Maurice hatte hierbei nicht den Hauch einer Chance.

 

Im Gesamten ist das Remis aufgrund der zwei unterschiedlichen Hälften durchaus gerecht, wobei wir aufgrund der vielen ausgelassenen Chancen aus der 1. Halbzeit eigentlich 2 Punkte liegen gelassen haben.

 

 

 

#SPV05NT AUF FACEBOOK

Sponsoren der Fussball-Abteilung

Partner der Fussball-Abteilung

Besucherzähler