Spielberichte - Aktive 2008/2009

 

1 Spiel
TSV Linsenhofen vs. SPV 05 Nürtingen (0:1)

24.08.08 - 15Uhr

Toller Sieg in Linsenhofen

Das erste Spiel der neuen Runde unter unserem neuen Trainer Edi Wischniewski haben wir verdient mit 0:1 beim TSV Linsenhofen gewonnen. Ahmet Gündogdu gelang mit einem abgefälschten 20mSchuss in der 25. Minute das zu diesem Zeitpunkt verdiente Siegestor. Bedingt durch zahlreiche Ausfälle von Stammspielern mussten wir in diesem Spiel mit einigen AH-Spielern antreten, die ihre Aufgaben gegen die Mannschaft unseres Ex-Trainers Denis Zekic aber ausgezeichnet erfüllten.
Linsenhofen agierte in der ersten Halbzeit zu zögerlich und zu harmlos, so dass unsere sehr motiviert spielende Mannschaft zu zahlreichen Chancen kam, die allerdings alle nicht verwertet werden konnten.
In der zweiten Halbzeit machte sich dann der Kräfteverschleiß bemerkbar und Linsenhofen kam stärker auf, ohne jedoch sich klare Torchancen zu erarbeiten. Unsere Mannschaft hielt kräftig dagegen, angefeuert von ihrem Anhang und dem sehr engagierten Trainer.
So blieb es bis zum Schluß beim letztendlich verdienten Erfolg und die ersten 3 Punkte waren unter Dach und Fach.

 

2 Spiel
SPV 05 Nürtingen vs. Vfb Neuffen II (2:1)

31.08.08 - 15 Uhr

-keins vorhanden-

 

3 Spiel 
SPV 05 Nürtingen vs. TV Bempflingen (2:2)

07.09.08 -15 Uhr

-keins vorhanden-

4 Spiel

FC Frickenhausen III vs. SPV 05 Nürtingen (0:0)

 

Ein enttäuschendes O:0 erreichte die I. Mannschaft bei der III. Mannschaft des FC Frickenhausen.  Unverständlich für alle war, dass man auf dem Hartplatz spielen musste, obwohl der Rasenplatz sehr gut zum Spielen gewesen wäre.Hätte nicht Nico Muthny in der 80. Min. einen Freistoß aus 25 Metern reaktionsschnell aus dem Winkel gefischt wäre man sogar ohne Punkt nach Hause gefahren.Die Mannschaft, die heute ohne Trainer Edi Wischniewski auskommen musste (er weilt zur Zeit im Urlaub), begann auf dem ungewohnten Hartplatz recht forsch und hatte auch schon nach 3 Minuten die erste Torchance durch Thomas Kornella. In der 10. Minute schien dann der Führungstreffer zu fallen, als Christian Maisch allein auf das Tor zulief, doch sein schwacher Schuss konnte vom guten Torhüter der Frickenhäuser abgewehrt werden.Frickenhausen schoss  erstmals in der 17. Min. auf unser Tor, doch der Schuss von unserem Exspieler A.Maisch war zu schwach um Gefahr auszurichten.In der 35. Minute konnte Oguzahn Deniz ein Tor erzielen, doch er stand leider im Abseits. In der 37. Minute hatte erneut Christian Maisch eine große Torchance, doch sein Schuss konnte vom Torhüter zur Ecke abgewehrt werden.So blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim 0:0, ein Ergebnis das der Heimmannschaft sehr schmeichelte.Zu Beginn der zweiten Halbzeit bot sich Frickenhausen die erste große Chance, doch der Schuss des gegnerischen Stürmers landete nur im Außennetz. Das Spiel plätscherte nun dahin, unsere Mannschaft spielte unerklärlich schwach und viel zu zögerlich gegen einen gewiss nicht starken Gegner. Dennoch bot sich Merdan Serioglu die große Chance zum Führungstreffer, nachdem er herrlich von Deniz Oguzahn freigespielt wurde (65. Minute)Doch sein Schuss ging aus 5 Metern völlig freistehend knapp neben das Tor. Dies  sollte die letzte große Chance für unsere Mannschaft sein, während Frickenhausen immer stärker aufkam, aufgebaut von unserer nun unsicher wirkenden Mannschaft.In der 80. Min wäre dann fast der Siegtreffer für Frickenhausen gefallen. Doch dank Nico Muthny blieb es beim enttäuschenden Unentschieden, gegen eine Mannschaft die man einfach schlagen muss, will man weiterhin im vorderen Drittel mitspielen.Ein Wermutstropfen noch in der 90. Minute: Ahmet Gündogdu erhielt nach einem Foulspiel vom nicht überzeugenden Schiedsrichter die gelb-rote Karte. Beim Hinauslaufenden beleidigte der Spieler den Schiedsrichter, sodass dieser dann sogar noch die rote Karte zückte. 

 

5 Spiel
 

Waldheim Buben toben sich richtig aus!

21.09.08 
SPV 05 – TV Unterlenningen II 6:0 (3:0)

 

 

Nach zwei Unentschieden in Folge gab es heute den dritten 3er für die SPV. Die Hausherren dominierten die Partie und spielten von Anfang an Einbahnstraßenfußball. In der 5. Minute war es dann auch schon so weit! Nach einem „Zuckerpass“ von Merdan Sarioglan durch die Unterlenninger Abwehrreihen auf Oguzhan Deniz, hatte dieser keine Mühe zum 1:0 einzuschieben. Doch den Wisniewski- Schützlingen reichte dieser Treffer noch lange nicht! Weitere hochkarätige Möglichkeiten ergaben sich, wurden jedoch leichtfertig vergeben. In der 33. Minute klingelte es aber wieder. Nach guter Vorarbeit von Oguzhan Deniz schob Erol Sezer zum 2:0 für die SPV 05 ein. Die Unterlenninger Abwehr brach jetzt langsam zusammen und leistete kaum wiederstand. Nur zwei Minuten später dann der nächste Paukenschlag! Nach einem Freistoß von Christian Maisch, schnappte sich Thomas Kornela den Ball im gegnerischen Strafraum und schoss ihn unhaltbar für den Unterlenninger Keeper in die Maschen (35.).

In der zweiten Hälfte machte die SPV 05 dort weiter, wo sie in der ersten Hälfte aufgehört hatten. Die Unterlenninger waren schwach, kamen kaum über ihre Hälfte hinaus und hatten wenig Spielanteile. Nach einem schnell ausgeführten Eckball bekam Neuzugang Alexander Panait den Ball und schlänzte die „Pille“ aus einer halbrechten Position ins Tor zum 4:0 (58.). Nun ergaben sich Chancen um Chancen für die SPV 05, doch die Spieler schafften es nicht das Spielobjekt im gegnerischen Tor unterzubringen. In der Schlussphase trug sich dann nochmals Oguzhan Deniz, der eine gute Partie machte mit seinen Treffern 5 und 6 für die SPV 05 in die Torjägerliste ein (73.) und (80.)


Trotz der Vergabe klarster Chancen waren die Waldheim Buben dem Gegner in allen Belangen überlegen, die von Glück sagen können, dass sie hier mit keiner zweistelligen Niederlage nach Hause geschickt wurden.

 

Aufstellung: Muthny, Sarioglan, Hartmann(61. Gündogdu), Maier (61. Baslig), Thrandorf, Follenweider, Kornela(84. Sommer), Maisch, Sezer, Deniz, Panait

 


6 Spiel

Chance verpasst 

28.09.2008

TSV Beuren I gegen SPV 05 Nürtingen   2:1  (Hz:1:0) 



Nach dem hohen Sieg vergangene Woche gegen den TV Unterlenningen II hatte man im Spiel gegen den TSV Beuren die Chance mit einem Sieg sich in der Spitzengruppe festzusetzen. Die Aufgabe war sicherlich nicht leicht, denn mit dem TSV Beuren war man beim Vizemeister zu Gast. Hinzu kam, dass Oguzhan Denis unser bisher stärkster und treffsicherster Stürmer  nicht dabei sein konnte und Ahmet Gündogdu gesperrt war. Erstmals nach seiner langen Sperre konnte Trainer Edi Wisniewski wieder auf Hasan Dogan zurückgreifen.

Unsere Mannschaft überlies zu Beginn der Heimmannschaft die Feldhoheit und verlegte sich auf das Kontern. Die Abwehr um „Oldie“ Olaf Meier stand sicher und abgeklärt und auch Torspieler Nico Muthny konnte durch einige Paraden klären. In der 28. Minute war aber auch er machtlos. Einen Schuss aus 8 Metern konnte er noch abwehren, doch der anschließende Kopfball war nicht zu halten. Nun verlor unsere Mannschaft total den Überblick und die Chancen für Beuren häuften sich im Minutentakt. Nur 5 Minuten nach dem Führungstreffer fiel dann nach einem Abwehrfehler das 2:0. In der 41. Minute dann fast sogar der nächste Treffer für Beuren, doch Nico Muthny konnte einen Foulelfmeter großartig abwehren. So blieb es bis zur Halbzeit bei einem schmeichelhaften 2:0.

Nach der Halbzeit passierte lange nichts. Unsere Mannschaft konnte offensichtlich nicht zulegen und Beuren wollte nicht. Nur lange Bälle in die Spitze zu schlagen brachte gegen die Defensive der Heimmannschaft nichts, zumal wir im Sturm keinen starken Kopfballspieler hatten. Das Mittelfeld schaffte es nicht die Stürmer in Szene zu setzen. Die Probleme der Kondition bzw. der Spritzigkeit bei einigen Spielern waren nicht zu übersehen.

Wie aus heiterem Himmel dann der Anschlusstreffer für unsere Mannschaft. Nach einem Foul an Hasan Dogan zeigte der alles in allem gut leitende Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Benjamin Thrandorf  nutzte die Chance und verkürzte auf 1:2 (83. Minute). Nun begann ein Sturmlauf unserer Mannschaft (warum nicht vorher ???) und es ergaben sich mehrere große Chancen. Die Größte davon hatte Kara Mutlu.  Nach einem Querpass von Merdan Sarioglan  hob er völlig freistehend aus 2 Metern den Ball über das Tor (85. Minute). In der 90. Minute hatten die Anhänger schon den Torschrei auf den Lippen. Tunahan Baslig startete einen Alleingang, umkurvte mehrere Spieler, doch sein Schuss traf nur das Außennetz.

So blieb es letztendlich beim doch verdienten 2:1 Erfolg für den TSV Beuren, da unsere Mannschaft zu spät aufgewacht war. Lediglich 5 starke Minuten reichen halt nicht um ein Spiel zu gewinnen.

Im nächsten Spiel gegen den Tabellenführer TSV Kohlberg ist eine erhebliche Steigerung notwendig, wenn man das Spiel gewinnen möchte.


Aufstellung: Muthny Nico, Follenweider Ilja, Hartmann Florian, Kornella Thomas, Meier Olaf, Maisch Christian, Sarioglan Merdan, Sezer Erol, Thrandorf Benjamin, Baslig Tunahan, Tekin Ümit, Kara Mutlu, Dogan Hasan, Hartung Alex ,Bernd Goldbach ,Erol Sezer

 

 

7 Spiel

--keins vorhanden ---

 

8 Spiel

TSV Altenriet II vs. SPV 05 Nürtingen (1:1)

Mangels fehlender Utensilien des Schreibers kann leider kein ausführlicher Bericht geliefert werden. 
Deshalb nachstehend der Bericht des Gastgebers:

Mangels fehlender Utensilien des Schreibers kann leider kein ausführlicher Bericht geliefert werden. 
Deshalb nachstehend der Bericht des Gastgebers:


Verdienter Punktgewinn“ 


Ihr bestes Saisonspiel zeigte die 2. Mannschaft gegen den Kreisliga A Absteiger vom Roßdorf. 
Zwar war man fast über die gesamte Spielzeit dem Druck der Gäste ausgesetzt, doch ein konsequentes und diszipliniertes Abwehrverhalten sicherten am Ende einen nicht ganz unverdienten Punkt. Erwähnenswert wäre noch die gute Leistung des  A-Jugendlichen Hendrik  Renninger, der diese durch seinen Treffer krönte.


Torschützen:

62. min   0:1    Alexandru Panoit 
63. min.  1:1    Hendrik Renninger 


Ergänzend bleibt mir nur anzumerken, dass das Spiel unter einer schwachen Schiedsrichterleistung litt. So wurden zwei reguläre Treffer wegen angeblichem Abseits nicht anerkannt und ein klares Handspiel im Strafraum nicht geahndet. Unsere Mannschaft war das ganze Spiel total Feldüberlegen, vergass es aber den Sack zuzumachen. Man ging zu oft unkonzentriert ans Werk, nichts war zu sehen von der tollen Leistung vom vergangenem Sonntag gegen den TSV Kohlberg. Es ist und bleibt ein Rätsel, warum die Mannschaft immer wieder solch schwankende Leistungen zeigt.


Aufstellung: Muthny Nico, Follenweider Ilja, Hartmann Florian, Kornella Thomas, Meier Olaf, Maisch Christian, Sarioglan Merdan, Thrandorf Benjamin, Baslig Tunahan, Tekin Ümit, Kara Mutlu, Dogan Hasan, Hartung Alex ,Bernd Goldbach , 


 

9 Spiel

SPV 05 Nürtingen

 : 3

SV 07 Aich II

 : 0


-kein Spielbericht vorhanden-

 

10 Spiel

SV Reudern – SPV 05 Nürtingen 3:1 (Hz 1:1)


Unglückliche Niederlage beim SV Reudern

Unglücklich mit 3:1 verlor unsere Mannschaft am vergangenen Sonntag im Lokalderby gegen den SV Reudern. Mangelnde Chancenauswertung verhinderte wie schon so oft in dieser Saison einen Sieg. Gut gespielt, aber die Punkte blieben beim äußerst effektiv spielenden Gegner, der seine wenigen Chancen konsequent nutze. Unsere Mannschaft war über weite Strecken das bessere Team mit den größeren Chancen, aber die Punkte blieben beim Gegner.

Das Spiel begann verhalten, beide Mannschaften zeigten Respekt voneinander. Umso überraschender dann das 1:0 für Reudern in der 17. Spielminute. Nach einem Abwehrfehler von Florian Hartmann, der den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte konnte Markus Hiller mit einem schönen Kopfball aus 10 Metern Reudern in Führung bringen. Goalie Nico Muthny war bei diesem Kopfball machtlos. Aber bereits im Gegenzug konnte unser wiederum stark vertretener Anhang jubeln. Eine tolle Kombination, ausgehend von Thomas Kornella über Christian Maisch, schloss Oguzhan Deniz mit einem schönen und überlegtem Schuss zum 1:1 Ausgleich ab. Das war’s aber dann wieder mit der Fussballherrlichkeit und es dauerte bis zur 32. Minute bis wieder Gefahr vor dem Reuderner Tor entstand. Ein schöner Schuß von Thomas ging knapp am Tor vorbei. Unsere Mannschaft wurde nun stärker und gewann immer mehr die Oberhand. In der 34. Minute dann fast die Führung für uns. Nach einem tollen Pass von Oguzhan auf Hasan Dogan umspielte Hasan noch drei Gegenspieler, doch sein Schuss verfehlte knapp das Tor. Weitere Chancen bis zur Halbzeit folgten (u.a. erneut durch Oguzhan), doch das überfällige Tor wollte nicht fallen. In der 42. Min. erhielt Benjamin Thrandorf nach einem Foulspiel die gelbe Karte.

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste endete mit Chancen für unsere Mannschaft, die alle jedoch fruchtlos blieben. Es entwickelte sich nun ein kampfbetontes Spiel, teilweise mit überharten Attacken.

Aus heiterem Himmel fiel dann in der 62. Minute die Führung für Reudern. Nach einem Eckball stieg Spielertrainer Oßwald am höchsten und köpfte unhaltbar für Nico zum 2:1 ein. Vorausgegangen war jedoch ein Reuderner Foulspiel im Mittelfeld an Christian, dass jedoch von dem nicht immer überzeugendem Schiedsrichter nicht gepfiffen wurde.

Mit einer Umstellung versuchte nun unser Trainer Eddi noch eine Wende herbeizuschaffen. Er beorderte unseren „Oldie“ Olaf Meier nach vorne um den Druck noch zu verstärken. Diese Maßnahme hätte in der 70. Min. auch beinahe zum Erfolg geführt. Doch das Tor von Kara Mutlu wurde vom Schiedsrichter wegen angeblichem Abseits nicht gegeben. Reudern wurde nun noch mehr unter Druck gesetzt, doch ein Torerfolg wollte sich nicht einstellen.

So kam was kommen musste. Unsere Abwehr war bei einem Konter zu weit aufgerückt. Für den gegnerischen Stürmer war es ein leichtes den Ball über Nico zu heben. Das 3:1 und die endgültige Entscheidung war gefallen (88.Min.). Wir hatten zwar in der Schlussminute durch Kara Mutlu noch eine Chance, doch es blieb beim glücklichen Sieg für Reudern.

Die Mannschaft hat sich in diesem Spiel, trotz der Niederlage, stark verbessert gezeigt. Aus den schwachen Leistungen gegen Altenriet II und SV Aich II wurden offensichtlich Lehren gezogen. Wenn nun noch das Tor getroffen wird, dann sollten in den nächsten Spielen wieder deutliche Siege eingefahren werden können.

 

Mannschaftsaufstellung: Muthny Nico, Meier Olaf, Thrandorf Benjamin, Hartmann Florian, Sarioglan Merdan, Deniz Oguzhan, Maisch Christian, Kornella Thomas, Goldbach Bernd , Mutlu Kara, Dogan Hasan, Öztürk Nurallah, Follenweider Ilja, Hartung Alexander

 

 

Nachstehend noch der Bericht des SV Reudern

 

Glücklicher 3:1-Heimsieg gegen die SPV 05 Nürtingen
Es war ein ganz enges Match, aber der SVR hatte endlich einmal das Glück des Tüchtigen und verzeichnete auch eine nahezu hundertprozentige Chancenverwertung. Gegen die Gäste vom Waldheim gelang deshalb ein 3:1-Heimsieg, der die "Hirsche" nach wie vor von einem Spitzenplatz träumen lässt. Ärgerlich, dass man nach dem Führungstor schon wieder postwendend einen Gegentreffer kassierte. Markus Hiller traf per Kopf zum 1:0 (17.), der Jubel war noch gar nicht verhallt, das hatte Oguzhan Deniz auch schon ausgeglichen (18.). Die Nullfünfer hatten mehr vom Spiel, trafen aber das Tor nicht oder scheiterten an Bernd Theissler im Reuderner Kasten. Besser machte es SVR-Spielertrainer Steffen Oßwald in der 62. Spielminute. nach einer Ecke war er per Kopf zur Stelle und lochte zum 2:1 ein. Die SPV wollte den Ausgleich, der Erfolg blieb allerdings aus. "Joker" Julian "Jolle" Bauer machte schließlich den Sack mit einem überlegten Heber über den herausstürzenden 05-Schlussmann Nico Muthny hinweg zu (88.) und damit den zweiten Heimsieg perfekt.

 

 


11 Spiel
SPV 05 Nürtingen – NK Marsonia Frickenhausen 1:2

 

Schon früh musste die SPV 05 Nürtingen einem 0:2 Rückstand hinterherlaufen. Bastian Haug (3. Min.) und Semso Husejinovic (15.Min.) nutzen Unaufmerksamkeiten in der Abwehr der Nürtinger Mannschaft und waren für Frickenhausen erfolgreich. Trotz allen Bemühens und einem Sturmlauf blieben die vehementen Versucher unserer Mannschaft, noch ein Remis zu erzielen, erfolglos. Lediglich Deniz Oguzhan (wer sonst ?) konnte das Leder einmal im Gästegehäuse unterbringen (70,Min.), so dass es letztendlich beim der unglücklichen Niederlage blieb. Wie schon so oft zuvor konnten zahlreiche Chancen nicht verwertet werden. Wir haben somit nach dieser Niederlage den Anschluss nach oben verpasst.

 

12 Spiel
 

Germania Schlaitdorf – SPV 05 Nürtingen 0:8 (Hz 0:2)

 

Eine stark ersatzgeschwächte und mit AH-Spielern aufgefüllte Heimmannschaft war von Beginn an chancenlos und während des ganzen Spieles ohne nennenswerte Torchance. Das Schlusslicht aus Schlaitdorf hatte Glück, nicht zweistellig verloren zu haben, weil wir es wie schon so oft nicht verstanden unsere zahlreichen Torchancen in Tore umzumützen. Bei konzentrierter Leistung und verwerten aller Torchancen wäre das Ergebnis mit Sicherheit zweistellig geworden. Im Tor stand der A-Junior Adam Kornella da Stammtorhüter Nico Muthny kurzfristig ersetzt werden musste. An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch zur Vaterschaft.

Nürtingen setze Schlaitdorf von Anfang an unter Druck und es boten sich von der ersten Spielminute an zahlreiche Torchancen. Der Verfasser dieses Berichts begnügt sich deshalb mit der Aufzählung nur einiger Chancen und der Torschützen, weil sonst der Bericht zu umfangreich geworden wäre.

5. Min.: 0:1 Torschütze A. Panait nach Pass von O.Deniz

14. Min.: 0.2 Torschütze M. Sarioglan- Spielzug über O.Meier, T.Kornella, A.Panait,

17. Min.: O.Deniz alleine vor dem Torhüter

20. Min.: O. Deniz vergibt

28. Min.: Ch.Maisch ebenfalls alleine vor dem Torwart

35. Min.: Th.Kornella, schöner Schuss knapp am Tor vorbei.

43. Min.: Th. Kornella, alleine vor dem Torhüter

44. Min.: O. Deniz, Pfostenschuss

48. Min.: 0:3 Torschütze Ch.Maisch nach Pass von O. Deniz

In der 53.Min. und 57. Min. weitere Chancen für Th.Kornella, der an diesem Tage einfach kein Glück mit seinen Schüssen hatte.

59. Min.: 0:4 Torschütze Panait A. mit einem Schuss aus 14 Metern nach Pass von O. Deniz

Nach 68. Minuten dann der erste und letzte Eckball für Schlaitdorf, ohne jedoch für Gefahr zu sorgen.

70. Min.: Große Chance für H.Dogan, doch sein Schuss verfehlte knapp das Tor.

71. Min: 0:5 Torschütze A.Panait nach Pass von M. Wieorek

75. Min.: 0:6 Torschütze H.Dogan, nach Ballverlust im Mittelfeld erkannte H.Dogan, dass der Schlaitdorfer Torhüter zu weit vom Tor wegstand, sein überlegter Heber fand den Weg ins Tor.

77.Min.: 0:7 Torschütze O. Deniz nach Pass von Ch.Maisch

82. Min.: 0:8 Torschütze A.Panait nach Pass von K.Mutlu

 

Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Schluss bei einem in allen Belangen unterlegenem Gegner.

 

Mannschaftsaufstellung: Adam Kornella, Olaf Meier, Benjamin Thrandorf, Alexander Hartung (61.Min.Kara Mutlu), Bernd Goldbach, Christian Maisch, Mehmet Karakurt (55.Min. M.Wieorek), Alex Panait, Merdan Sarioglan (58.Min. Hasan Dogan), Oguzhan Deniz, Thomas Kornella

 

 

19.04.09

TSV Kohlberg - SPV05 Nürtingen (1:1)

 

 

1: 1 ein glückliches Remis für den Gastgeber!


Nach einer anfänglichen unkonzentrierten Phase bekamen wir das Spiel dann aber bei allerbestem Fussballwetter in den Griff. In der 10 Minute scheiterte zunächst Erol Sezer noch per Kopf am Torspieler der Kohlberger. In der 31. Minute war es jedoch Thomas Kornela, der durch einen schönen flachen Schuss aus 16 Metern ins linke Toreck zum 0:1 einnetzte. Den Assist lieferte Oguzhan Deniz mit einem schönen Abspiel vor der Strafraumgrenze. Das Spiel selbst lief hauptsächlich im Mittelfeld ab, wo sich beide Teams zum größten Teil egalisierten, wobei Kohlberg bis zum Pausenpfiff keine nennenswerte Chance herausspielen konnte.


Das war dann auch der Pausenstand.


Nach der Pause erhöht zunächst Kohlberg den Druck und kam durch eine Standardsituation dann auch zum glücklichen 1:1. ( 55 Spielminute) Ein Foulspiel an der rechten Aussenlinie durch Nurrallah Öztürk am Kohlberger Angreifer war vorrausgegangen. Fehler in der Hintermannschaft, wo die Zuordnung fehlte, ermöglichte den Kohlbergern dann ziemlich ungehindert einzuköpfen. Unser Torspieler hatte hierbei keine Chance den Ball abzuwehren.


Nach dem Ausgleichstreffer erhöhte unsere Mannschaft nun den Druck auf das Kohlberger Gehäuse und kam hierbei zu mehreren guten Torchancen. Allein Oguzhan Deniz köpfte zweimal ungehindert nach einem Eckstoß am Kohlberger Gehäuse vorbei. Thomas Kornela hatte 15 Minuten vor Schluss das 2:1 auf dem Fuß, konnte aber aufgrund schwindender Kräfte den Ball nicht im Gehäuse unterbringen. Letztlich wurde Matthias Wieczorek mit einem wunderschön durchgesteckten Pass von Hasan Dogan auf die Reise geschickt - konnte den Ball aber auch nicht gewinnbringend im Gehäuse unterbringen. Das war dann auch die letzte Chance in einem über weite Strecken mitelmäßigen Spiel.


Somit endete das Spiel 1:1 wobei wir hierbei 2 Punkte liegen gelassen haben und Kohlberg mit dem, aus ihrer Sicht, glücklichen Remis zufrieden sein kann, da sie sich auch nicht hätte beschweren können, wenn sie das Spiel verloren hätten.

 

 

26.04.2009

SPV 05 Nürtingen - TSV Altenried 5:1

Vom Papier her eine klare Angelegenheit....?!

 

War es doch der SPV, der eigentlich das Spielgeschehen bestimmen wollte. Nach anfänglichen Unsicherheiten wollte man eigentlich schnell das 1. Tor machen, um das Spiel zu beruhigen, doch es kam anders....

 

In der 6. Minute wurde der Ball im Mittelfeld von Altenried auf auf ihren Spieler mit der Nr. 18 (Steffen Haug) abgespielt, der wußte gar nicht so schnell wohin mit dem Ball, hielt einfach aus 30 Meter einmal auf unser Gehäuse, eine kleine Unachtsamkeit unseres Torspielers Adam Kornela und der Ball trudelte durch die Hosenträger zum 0:1 ins Gehäuse.

 

Das war zugleich das Zeichen, das Spiel nun an sich zu reißen und so folgte der eine oder andere Sturmlauf auf das gegnerische Gehäuse. Jedoch wollte der Ball nicht ins Tor. Immer wieder wurde versucht den Torspieler der Gäste durch Schüsse aus 16 Metern zu überwinden. Der Ball wollte jedoch nicht ins Tor.

 

So musste man sich mit der 0:1 Pausenführung der Gäste in die Kabinen verabschieden.

 

Nach der Pause das gleiche Bild. Die Gäste wurden förmlich in der eigenen Hälfte eingeschnürt und so kam es, wie es kommen musste. Ein gut hereingegebener Freistoß von der linken Seite unseres gut aufgelegten Ahmet Gündogdu konnte mustergültig von Hasan Dogan zum 1:1 per Kopf ins lange linke Eck verwandelt werden.

 

Nun wollte es unsere Mannschaft wissen und forcierte die Angriffsbemühungen, was letzlich zum 2:1 durch Oguzhan Deniz führte. Ein herrlich gelupfter Ball am 16 Meterraum von Alexander Panait auf Oguzhan wurde mit Kaltschnäuzigkeit und einem eiskalten Heber über den Torspieler der Altenrieder zum verdienten 2:1 ins Netz verwandelt.

 

Nur ganze 4 Zeigerumdrehungen später und es klingelte abermals im Gästetor. Diesmal war es Thomas Kornela der den Ball vor dem Strafraum bekam, eindrang, zwei Spieler aussteigen ließ und letztlich nach einemn Haken am Torspieler der Gäste, den Ball vorbei ins Tor bucksierte. 3:1.

 

Nun wurde auch unser Trainer etwas ruhiger, der bis dahin unser Spieler nach vorne peitschte.

 

Das Spiel wurde weiterhin nur von einer Mannschaft geführt, und zwar vom SPV, unterstützt von unseren verletzten Spielern Florian Hartman, Banjamin Thrandorf, Tim Birr sowie Ilja Follenweider bekam Ahmet Gündogdu den Ball am Strafraum der Gäste. Nachdem der zunächst zwei Gästespieler aussteigen ließ, scheiterte er noch am Torspieler. Den Abpraller nahm er jedoch dazu, den Torspieler nun auszuspielen und den Ball vorbei an einen heraneilenen Abwehrspieler der Gäste ins kurze Eck zu verwandeln. 4:1, was noch nicht das Ende sein sollte.

 

Nur 3 Minuten später war es abermals Oguzhan Deniz, der den Ball nach einem Freitstoß aus 18 Meter über die Mauer und einem Aufsetzer vorbei am Gästegoalie ins Tor manövrierte. 5:1. 

 

Trotz eines enormen Druckes auf das Gästetor wollte der Ball sein Ziel nicht mehr finden. Ein Pfosteschuss von Mutlu Kara sowie mehrerer gut vorgetragene Spielzüge beliessen es bei dem Ergebnis, mit dem wir nach langer Zeit mal wieder einen Dreier einfahren konnten. -Der Lohn Platz 7. in der Tabelle, vorbei am FC Frickenhausen.

 

 

  

03.05.2009

Spielbericht SV Aich II - SPV 05 Nürtingen 0:8

--- Hoher Auswärtssieg --- 

 

Einen hohen Sieg landete unsere Mannschaft am vergangenem Sonntag bei seinem Auswärtsdate in Aich. Gegen einen in allen Belangen unterlegenem Gegner gelang ein absolut auch in dieser Höhe verdienter 8:0 Erfolg. Somit schoss unsere Mannschaft in den letzen 3 Spielen 20 Tore bei nur 4 Gegentreffern. Eine beeindruckende Bilanz, gegen allerdings doch schwache Gegner. Erneut verzichten musste in diesem Spiel unser Coach Edi Wisniewski auf die verletzten Spieler Benjamin Thrandorf, Mehmet Karakurt, Florian Hartmann, Ilja Follenweider und auf dem im Urlaub weilenden Thomas Kornella.

Das Spiel begann furios und bereits nach 3 Minuten gelang Timm Birr das Führungstor nach einem schönen Zuspiel von Deniz Oguzhan. Bereits zwei  Zeigerumdrehungen später gelang unserem Torjäger Oguzhan das 2:0 und nur wiederum 3 Minuten später schoss Oguzhan sogar das 3:0. Sein Schuss aus 18 Meter war für den Heimtorhüter nicht zu halten. Der Torhunger unserer Mannschaft war aber noch nicht gestillt und wiederum zwei Minuten später fiel dann g a  r das 4:0 durch Merdan Sarioglan. Seine Flanke, fast von der Mittellinie aus, konnte vom Torhüter nicht festgehalten werden.  Erneut also ein Raketenstart für unsere Mannschaft, wie schon im Spiel eine Woche zuvor beim TV Unterlenningen II. Danach beruhigte sich das Spiel, unsere Mannschaft schaltete einen Gang zurück, und es dauerte bis zur 30. Minute bis zum nächsten Tor. Hasan Dogan gelang mit einem tollen Schuss aus 18 Metern das 5:0. Kurz vor der Halbzeit dann sogar r noch das 6:0 für unsere Mannschaft. Timm Birr krönte seine Leistung mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel.

Die erste Chance in der zweiten Halbzeit hatte dann unser Gegner, doch Torhüter Nico Muthny konnte einen gefährlichen Schuss zur Ecke abwehren (47 Mi).

Aich kam nun etwas besser auf, was vor allem darauf zurückzuführen war, dass unsere Mannschaft einige Gänge zurückschaltete, das kommende schwere Spiel in Neuffen am Donnerstag und in Reudern am Sonntag im Hinterkopf. Dennoch hatte unsere Mannschaft das Spiel voll im Griff und weiterhin tolle Chancen das Ergebnis höher zu schrauben. Doch gelang es weder Oguzhan noch Ahmet Gündogdu ihre großen Chancen zu verwerten. Auch ein toller Schuss von Alexander Panait traf  nur an die Latte und Kara Mutlu scheiterte alleine vor dem Torwart. So dauerte es bis zur 84. Minute bis unserer Mannschaft das nächste Tor gelang. Nach einem Foulspiel an Gündogdu konnte Merdan Sarioglan einen von Oguzhan getretenen Freistoß verwerten und es Stand 7:0. Der Spieler von Aich sah für dieses Foul an Gündogdu die gelb-rote Karte. Doch damit war noch nicht Schluss. Nach einem erneuten Foul am durchgebrochenen Gündogdu gab es Strafstoß. Diesen verwandelte Hasan Dogan sicher zum Endstand von 8:0.

Das nächste Spiel findet am Donnerstag, 7.5.2009 in Neuffen gegen VfB Neuffen II statt. Gegen diesen Gegner wird es sicherlich nicht so leicht wie zuletzt. Hierzu bedarf es trotz dieses hohen Sieges einer Steigerung und vor allem einer konzentrierteren Leistung.

Mannschaftsaufstellung: Nico Muthny,  Christian Maisch, Ahmet Gündogdu, Olaf Meier (53. Min. Hauk Adrian), Merdan Sarioglan, Tunahan Baslig, Timm Birr (46.Min. Alexander Panait), Alessandro Muthny (57. Min. Matthias Wieczorek), Hasan Dogan, Kara Mutlu

07.05.2009

VfB Neuffen II - SPV 0:7  (Halbzeit  0:1)

--- Siegesserie fortgesetzt ---

 

Erneut mit einem deutlichen, in dieser Höhe (0:7) nicht erwartetem Auswärtssieg beim VfB Neuffen II kehrte unsere junge Mannschaft auf das Waldheim zurück.

Mit nunmehr vier klaren Siegen aus den letzten Spielen bei 27.:4 Toren scheint die Mannschaft für das kommende ewig junge Derby gegen den SV Reudern gewappnet zu sein. Allerdings ließ auch in diesem Spiel, bis auf die letzten zwanzig Minuten, die spielerische Leistung doch zu wünschen übrig und unser Trainer Edi musste sich öfters auf dem Platz die Haare raufen. Dennoch eine beeindruckende Leistung, was die Mannschaft zuletzt geleistet hat. Nun kommen aber schwere Brocken und es wird sich zeigen, was die letzten Ergebnisse wert waren.

Nürtingen musste das Spiel ohne "Oldie" Olaf Maier und Christian Maisch antreten. Dafür kam nach Verletzungspause Florian Hartmann zum Einsatz, der auf ungewohnter Position spielend seine Sache alles in allem ordentlich machte. Auch Kurzurlauber Thomas Kornella war wieder an Board.

Das Spiel begann mit verteiltem Spiel auf beiden Seiten, ohne nennenswerte Chancen. Dennoch fiel das 0:1 bereits nach 5. Minuten. Nach einem Foul an Ahmet Gündogdu konnte das "Kopfballungeheuer" Tim Birr einen von Oguzhan Deniz getretenen Freistoß mit dem Kopf ins Tor verlängern. Unsere Mannschaft wirkte nun zielstrebiger und erarbeitete sich auch einige Chancen, die jedoch ohne Torerfolg verwertet werden konnten. So bot sich Oguzhan in der 18. Spielminute die große Chance unsere Führung auszubauen, doch sein Schuss konnte der Neuffener Torwart zur Ecke klären. Eine weitere Chance von Tunahan Baslig endete am Torpfosten. Neuffen wurde in der Folgezeit etwas stärker und kam nun auch zu Torchancen. In der 37. Minute hatte unsere Mannschaft dann großes Glück. Nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr kam ein Neuffener Stürmer unbedrängt zum Torschuss. Doch sein Schuss traf nur die Torlatte. So blieb es bis zur Halbzeit beim der knappen Führung der 05er.

Die zweite Halbzeit begann so wie die Erste beendete. Unsere Mannschaft spielte zerfahren, viele Fehlpässe und ein Zusammenspiel war nicht vorhanden. Neuffen spielte nun wesentlich gefälliger und wurde auch gefährlicher.  Es schien als bettelte unsere Mannschaft um den Ausgleich. In der 50. Minute erhielt Ahmet Gündogdu wegen "Meckerns" die gelbe Karte. Trainer Wisniewski reagierte sofort und wechselte aus. Für Ahmet kam der A-Junior Nuri Öztürk. Nürtingen spielte weiterhin unerklärlich schwach, der Ausgleich schien nur eine Frage der Zeit. Doch Neuffen wusste die Nürtinger Schwäche nicht zu nutzen. So fiel dann aus heiterem Himmel in der 67. Minute das 0:2. Nach einem tollen Zuspiel von Hasan Dogan ging unser Torjäger Oguzhan auf und davon. Mit einem platziertem Schuss ließ er dem Torhüter keine Chance. Doch bereits im Gegenzug bot sich für Neuffen die Chance auf Resultatsverkürzung nach einer erneuten Nachlässigkeit in der Abwehr, doch unser sicher wirkende Torhüter Nico Muthny war auf der Hut und konnte klären.

Nach dem 0:2 ging plötzlich ein Ruck durch die Mannschaft und es folgte eine letzte Viertelstunde, in der unsere Mannschaft zeigte, zu was sie in der Lage sein kann.  Nürtingen spielte nun Neuffen förmlich an die Wand, tolle Spielzüge und Spielverständnis untereinander war plötzlich vorhanden. Es folgten nun Chancen im Minutentakt. Die erste hatte Hasan Dogan (76.Min.), doch sein Kopfball nach Flanke von Matthias Wieczorek traf nur die Latte. Auch Alexander Panait hatte mit seinem Schuss  (77.Min.)kein Glück und scheiterte am Torhüter.

Doch auch Neuffen hatte noch eine Chance. Nico Muthny konnte jedoch mit einer tollen Aktion das Gegentor verhindern.
Dies sollte dann aber auch die letzte Torchance für Neuffen gewesen sein. In der 79. Minute fiel nach einem klasse Spielzug das 0:3. Alexander Panait spielte zu Oguzhan Deniz, dieser leitete direkt weiter zum freilaufenden Thomas Kornella, der freistehend dem Torhüter keine Chance ließ und überlegt ins lange Toreck einschoss. Wiederum durch Thomas Kornella fiel dann in der 84. Minute das 0:4, nachdem er zuvor zwei  Gegenspieler stehen ließ und dann auch noch den Torwart überwinden konnte.

Der Torhunger unserer Mannschaft war aber noch nicht gestillt, denn zwei Zeigerumdrehungen später fiel ga r das 0:5. Alexander Panait spielte Oguzhan Deniz überlegt frei und dieser hatte keine Mühe den Ball ins Tor unterzubringen. Neuffen zeigte nun keine Gegenwehr mehr, sodass nur eine Minute später Hasan Dogan auf Zuspiel von Oguzhan Deniz sogar das 0:6 erzielen konnte.

Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte dann unser "kleinster" Merdan Sarioglan. Einen von Oguzhan getretenen Freistoß, den der Torhüter nicht festhalten konnte, drückte Merdan zum 0:7 Endstand über die Torlinie.

Der Sieg fiel letztendlich doch sehr deutlich aus, was aufgrund der gezeigten Leistung nach Beginn der zweiten Halbzeit so nicht zu erwarten war. Wenn die Mannschaft beim Spiel gegen den SV Reudern am kommenden Sonntag aber an die Leistung der letzten zwanzig Minuten der zweiten Halbzeit anknüpfen kann, dann ist mit einem tollen Spiel zu rechnen. Es bleibt abzuwarten, wie die junge Mannschaft mit den vielen A-Junioren, die englischen Wochen kräftemäßig verkraftet hat.

Verzichten muss gegen den SV Reudern unser Coach voraussichtlich auf Torjäger Oguzhan Deniz, der Urlaubsbedingt nicht mitspielen kann.

Aufstellung: Nico Muthny, Merdan Sarioglan, Florian Hartmann (52. Min. Matthias Wieczorek), Ahmet Gündogdu, Thomas Kornella, Timm Birr, Hasan Dogan, Oguzhan Deniz, Kara Mutlu (70.Min. Alexander Hartung), Tunahan Baslig, Alexander Panait

SPV - SV Reudern 1:1

info.: Spielbericht von SV Reudern

 

Große Chance ausgelassen


Nach dem 1:1 bei der SPV 05 Nürtingen ist der Aufstieg passé´
So, das wird's dann wohl gewesen sein. Auch in dieser Saison hat der SVR einen vergeblichen Anlauf Richtung Kreisliga A genommen, nach dem 1:1 bei der SPV 05 Nürtingen sind die Chancen wohl dahin. Zwar glimmt noch ein kleines Hoffnungsfünkchen, aber bei nur noch zwei Spielen wird's ganz, ganz schwer. Und vor allem: Man ist abhängig von den Ergebnisse der Konkurrenz. Aus eigener Kraft kann man es nicht mehr schaffen. Trotzdem darf man nicht aufgeben, in der letzten Saison hat man am eigenen Leib zu spüren bekommen.
Auf dem Waldheim begann der SVR bärenstark und hätte früh alles klar machen müssen. Dickste Möglichkeiten wurden aber großzügig ausgelassen. Schon nach 20 Minuten hätte die Partie entschieden sein müssen. Bojan Lukac war jedoch der einzige, der nach der Vorarbeit von Markus Hiller zum 0:1 traf (14.). Christoph Sprich köpfte nur 150 Sekunden später auch in die Maschen (17.), aber der Unparteiische gab den Treffer nicht. Selbst die 05er gaben zu, dass diese Situation nie und nimmer abseits gewesen ist. So ging man mit einem für die Gastgeber schmeichelhaften 0:1 in die Kabinen. Danach waren die Reuderner fast eine halbe Stunde lang nicht wiederzuerkennen. Nichts ging mehr, wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen lief man nur noch hinterher und konnte froh sein, dass auch die SPV ihre reihenweise Großchancen nicht nutzte. Eine eher harmlose Situation führte dann aber nach einer Ecke doch zum 1:1 (56.). Bernd Theissler brachte nach einer scharfen Hereingabe zwar noch die Finger dran, aber am langen Eck staubte Tim Birr ab. Im Gegenzug hatte Markus Hiller mit einem Kopfball Pech, er traf nur den Pfosten. In der Schlussviertelstunde ging beim SVR plötzlich wieder etwas. Julian Bauers 25-Meter-Hammer wäre einen Treffer wert gewesen, es fehlten aber Zentimeter (79.). So blieb es trotz allen Bestrebungen und obwohl der Referee 100 Minuten spielen ließ beim 1:1, das dem SVR überhaupt nicht weiterbringt. Zu allem Unglück verletzte sich auch noch Spielertrainer Steffen Oßwald in der Nachspielzeit (90.+6) und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Knochen und Bänder haben gottseidank laut erster Diagnose nichts abbekommen, aber irgendetwas im Sprunggelenk ist instabil. Möglicherweise ist die Saison für ihn damit beendet

17.05.2009

 

Marsonia Frickenhausen –SPV 05 Nürtingen 3:1 (HZ 2:1)

 

--- Unnötige Niederlage ---

 

 

Nach fünf Spielen ohne Niederlage musste unsere Mannschaft um Trainer Edi Wisniewski wieder mal den Platz als Verlierer verlassen. Gegen einen keineswegs stärker spielenden Gegner  verloren die Mannen vom Waldheim völlig unnötig mit 3:1 Toren. Kampfbereitschaft und Spielwitz waren an diesem Tage bei der Mannschaft nicht vorhanden, hinzu kam wie so oft die mangelnde Chancenauswertung. Nürtinen musste in diesem Spiel auf den im Spiel gegen SV Reudern verletzten Merdan Sarioglan verzichten, sowie auf die Spieler Benjamin Thrandorf, Christian Maisch und Ilja Follenweider.

 

 

Schon früh mussten wir an diesem Tag einem Rückstand hinterherlaufen. Nach einem Freistoß konnte Torhüter Nico Muthny den Ball zwar noch an die Latte ablenken, doch Torjäger Husejinovic von Marsonia staubte zum 1:0  für den Hausherr ab (5.Minute).

 

 

Bereits zwei Minuten später aber schon die Chance zum Ausgleich. Nach einem tollen Schuss von Torjäger Oguzahn Deniz , den der Torwart nur mit Mühe abwehren konnte kam Timm Birr nur einen Schritt zu spät um den Abpraller zu verwerten. In der 10. Min. dann fast das 2:0 für die Kroaten. Der an diesem Tage indisponierte Florian Hartmann verlor ein Laufduell, doch der gegnerische Stürmer konnte die sich anschließende Chance nicht nutzen. Sein Heber über den herauslaufenden Nico ging knapp am Tor vorbei. Nürtingen wirkte nun, vor allem in der Abwehr sehr unsicher, das Mittelfeld spielte sehr zögerlich und verhalten und vom Sturm war fast nichts zu sehen.

 

 

Dennoch bot sich für uns in der 22 Minute die große Chance zum Ausgleich. Nach einem Eckball traf Tim Birr mit seinem Kopfball nur die Latte.

 

 

So kam was kommen musste. Wiederum Torjäger Husejinovic konnte mit einem Schuss aus 18 Metern unserenTorhüter überwinden und es stand 2:0 für Marsonia( 27. Minute). Nun schien unsere Mannschaft endlich aufzuwachen und in der 35. Minute gelang Timm Birr mit einem tollen Flugkopfball der Anschlusstreffer zum 2:1. Alexander Panait hatte sogar den Ausgleichstreffer auf dem Fuße. Doch er scheiterte völlig alleinstehend vor dem Torwart. So blieb es bis zur Halbzeit trotz Großchancen beim 2:1 für die Heimmannschaft.

 

 

Nach der Pause bot sich die erste Chance für unsere Mannschaft , die jedoch nicht verwertet werden konnte. Das Spiel ging nun hin und her, unsere Mannschaft hatte mehr vom  Spiel, ohne jedoch überzeugen zu können. Im Gegenteil, nach Ballverlust im Mittelfeld ging der gegnerische Stürmer auf und davon . Er umspielte noch den zögerlich herauslaufenden Nico und hatte dann keine Mühe den Ball zum 3:1 im Tor unterzubringen (63. Minute).In der 66. Minute konnte Nico mit zwei Glanzparaden eine noch höhere Führung verhindern. Das Spiel war nun entschieden. Unsere Mannschaft gab sich geschlagen. So blieb es bis zum Schluss beim alles in allem verdienten Sieg für die Koraten. Marsonia genügte an diesem Tage eine Durchschnittsleistung um unsere junge Mannschaft zu schlagen.

 

 

Statistik:

 

 

56. Minute Gelbe karte Alexander Hartung

 

 

75. Minute Gelbe karte Nico Muthny

 

 

76. Minute Ggelbe Karte Olaf Meier

 

 

Mannschaftsaufstellung:

 

 

Nico Muthny, Olaf Meier, Alexander Hartung, Florian Hartmann (35. Min. Tunahan Baslig), Ahmet Gündogdu, Nuri Öztürk (62. Min. Bernd Goldbach), Thomas Kornella, Hasan Dogan, Oguzhan Deniz, Timm Birr (68. Min. Matthias Wieczorek), Alexander Panait

 

 

 

 

24.05.2009

SPV 05 Nürtingen - Spvgg Schlaitdorf II Endstand 5:0 (Halbzeit 2:0)

 

Letztes Heimspiel klar gewonnen


Das letzte Heimspiel unserer Mannschaft endete mit einem standesgemäßen 5:0 Sieg (Halbzeit 2:0). In einem müden Sommerkick verstand es unsere Mannschaft nicht einen noch klareren Sieg nach Hause zu fahren.  Fast alle Spieler wirkten ein wenig müde, allerdings ließ auch die schwüle Hitze kein flottes Spielchen zu. Dass es dennoch zu einem klaren Sieg reichte lag an dem Gegner aus Schlaitdorf, der an diesem Tage auch keine Bäume ausreisen konnte. Ein Lob an den Tabellenletzten, dass er dennoch nie aufgab.

Die Torschützen:
8. Minute Tim Birr Kopfball
45. Minute Timm Birr
52. Minute Thomas Kornella
65. Minute Alexander Hartung Strafstoß
75. Minute Timm Birr Kopfball
Aufstellung:
Nico Muthny, Olaf Meier, Alexander Hartung, Merdan Sarioglan, Ahmet Gündogdu, Matthias Wieczorek, Thomas Kornella, Oguzhan Deniz, Tim Birr, Hasan Dogan, Tunahan Baslig, Bernd Goldbach, Erol Sezer

TSV Altdorf – SPV 05 Nürtingen 6:2 (Halbzeit 0:2)


Furiose zweite Halbzeit sichert Altdorf die Meisterschaft und den direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga A
Wer das Ergebnis sieht vermutet wohl eine klare Angelegenheit für Altdorfs Farben. Doch dem war nicht so, ein wenig Nervosität und konzentrierte Nürtinger in der ersten Hälfte reichten um den Zuschauer eine kaum überbietbare Spannung zu vermitteln. Bereits nach sieben Minuten zirkelte ein Nürtinger (Alexander Panait aus 18 Metern halbrechts nach Foulspiel an Erol Sezer) einen Freistoß über die Mauer und Altdorf war im Rückstand, in der 19. Minute erhöhten die Nürtinger wiederum per Freistoß auf 0:2 (Oguzhan Deniz nach Foulspiel an Tim Birr). Ansonsten konnte man bis dahin eine Partie bestaunen, bei der keine Mannschaft die Führung verdient hatte. Dann kamen die Altdorfer langsam in Fahrt. Im Minutentakt fuhren Sie Angriffe aufs Nürtinger Gehäuse. Doch Bloschies, Stückle und Jakob zielten allesamt zu ungenau um von hochkarätigen Torchancen zu sprechen. Anders die Nürtinger mit blitzgefährlichen Kontern waren sie dem Ausbau der Führung näher als die Heimmannschaft dem Anschlusstreffer. Beidesmal rettete der Altdorfer Torwart in höchster Not im eins gegen eins. (38. Minute Tim Birr nach grobem Abwehrfehler des Altdorfer Liberos und 44. Minute wiederum Tim Birr nach tollem Pass von Thomas Kornella)
Mit diesem Rückstand für Altdorf ging es in die Pause. Wissentlich, dass Altdorf die bessere Ausdauer besitzt, setzten die Altdorfer die Waldheimer sofort wieder runter Druck. Zuerst begnügten sie sich damit den Nürtinger Keeper Nico Muthny warm zu schießen, ehe endlich Treffer auf Altdorfer Seite fielen. Ein Altdorfer Spieler erkämpfte sich den Ball am Mittelkreis, passte direkt zum Mitspieler, der wiederum in die Mitte zum Stürmer und dieser machte den Anschlusstreffer ins lange Eck. Sieben Minuten später Schrecksekunden für Altdorf.  Die Waldheimer bauten die Führung auf 3:1 aus. Zum Glück für Altdorf meinte der Schiedsrichter eine Abseitsstellung erkannt zu haben, also blieb es bei der 1:2 Führung für Nürtingen. In der 70. Minute scheiterte der eben eingewechselte Flori Henzler noch mit dem Kopf, nur eine Zeigerumdrehung später passte er von rechts auf Manuel Henzler, der lies durch. Den verunglückten Abwehrversuch der Nürtinger verwertete der Altdorfer Stürmer zum 2:2 Ausgleichstreffer aus 18 Metern. Als dieser Stürmer  dann auch noch eine Minute später seinen lupenreinen Hattrick (aus abseitsverdächtiger Position) perfekt machte und Altdorf mit 3:2 in Führung schoss brachen alle Dämme. Die Waldheimer ergaben sich nun ihrem Schicksal und Altdorf hatte endlich seine Nervosität abgelegt.  Dennoch wäre in der 74. Minute beinahe der Ausgleich gefallen, als sich der Altdorfer Torhüter nach einem 45 Meter-Schuss verschätzte, doch der Ball sprang über die Torlatte. Altdorf spielte nun im Gefühl des sicheren Erfolges unbeschwert auf, Nürtingen zeigte keine Gegenwehr mehr.

So fiel in der 77. Minute das 4:2 , in der 82. Minute das 5:2 durch einen Elfmeter nach Foulspiel von Benjamin Thrandorf und in der 86. Minute sogar das 6:2 nach einem Fehler von Hasan Dogan.  Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Schluss, ein alles in allem verdienter Erfolg für Altdorf, wenn auch am Schluss im Ergebnis doch etwas zu hoch.

Fazit: Nürtingen  machte es Altdorf , vor allem in der ersten Halbzeit, nicht leicht . Wer weiß, was passiert wäre, wenn nicht unser Oldie Olaf Meier bereits nach 30. Minuten wegen Verletzung ausgeschieden wäre. (man munkelt das Olaf noch Kopfschmerzen vom Ausflug in der Türkei hatte….). Außerdem musste auch Ahmet Gündogdu (Gelb-Rot-Gefahr) ausgewechselt werden. So war unsere Abwehr in der zweiten Halbzeit einfach an diesem Tage überfordert.

 

Altdorf wurde mit diesem Sieg Meister und steigt nach nur einem Jahr Abstinenz wieder in die Kreisliga A auf. Von unserer Seite aus herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der Kreisliga A.

 

Einen Dank auch an den scheidenden Trainer Edi Wisniewski, der nach einem Jahr Trainertätigkeit in der neuen Saison nicht mehr Trainer bei uns sein wird. Sein Nachfolger wird sein Vorgänger Abu Kayikci.

 

Mannschaftsaufstellung: Nico Muthny, Olaf Meier (33. Min. Nuri Öztürk), Ahmet Gündogdu (44. Min. Hasan Dogan), Christian Maisch, Benjamin Thrandorf, Thomas Kornella, Oguzhan Deniz, Tim Birr, Alexander Panait, Alexander Hartung, Erol Sezer

 

SPV05NT Kalender

#SPV05NT AUF FACEBOOK

Sponsoren der Fussball-Abteilung

Partner der Fussball-Abteilung

Besucherzähler